Aktuell

Wirtschaft trifft Wissenschaft: Digitalisierung in Produktion und Logistik

Veranstaltung am 29.08.2017, 16 - 19 Uhr im BIBA
 
Die Handelskammer Bremen - IHK für Bremen und Bremerhaven und die Oldenburgische Industrie- und Handelskammer laden die mittelständische Wirtschaft zu einem weiteren Treffen im Rahmen ihrer Reihe "Wirtschaft trifft Wissenschaft" ein, das dieses Mal in Kooperation mit dem BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik und dem Forschungsverbund LogDynamics der Universität Bremen ausgerichtet wird. Die Veranstaltung verfolgt das Ziel, Unternehmensvertreter und Wissenschaftler zusammenzubringen und Kooperationen anzuregen.
 
Angeboten wird ein spannendes Programm mit Vorträgen und Demonstrationen neuester Forschungsergebnisse rund um das Thema Digitalisierung in Produktion und Logistik. Die Veranstaltung beginnt mit Impulsvorträgen aus Wissenschaft und Wirtschaft, die exemplarisch Lösungen zum Thema Digitalisierung in der Praxis darstellen. Danach haben Sie die Möglichkeit, die neuesten Entwicklungen im BIBA und LogDynamics in ihrer Forschungsumgebung kennenzulernen. Freuen Sie sich auf spannende Vorführungen zu den Themen: Industrie 4.0, Robotik in Produktion und Logistik, neue Geschäftsmodelle sowie Augmented Reality und Virtual Reality Technologien. Ein anschließendes Get-together bietet eine Plattform für weiterführende Gespräche und Networking.
 
Weitere Informationen
 
Programm
 
 

International Conference on Dynamics in Logistics (LDIC 2018) – Call for Papers

20. - 22. Februar 2018, Universität Bremen
 
Die sechste Konferenz der vom LogDynamics etablierten Konferenzreihe findet vom 20. bis zum 22. Februar 2018 an der Universität Bremen statt. LDIC 2018 ist den Forschungsthemen Logistik, Operation Research, Produktionstechnik und Informatik gewidmet. Sie bringt Wissenschaft und Wirtschaft rund um das Thema "Dynamik in der Logistik" zusammen. Das Spektrum reicht von der Modellierung, Planung und Kontrolle von Supply Chains und Anwendungen in logistischen Prozessen und Netzwerken, über maritime Logistik, cyber-physische Produktion und Robotik bis zur logistischen Systemen.
 
Wissenschaftliche Beiträge können bis zum 24. September 2017 eingereicht werden.
 
Weitere Informationen
 
 

Team „BIBA und IGS“ bei BMW-Firmenlauf: zur Spätschicht noch gemeinsam eine Runde laufen

 
Mit Startnummer 147 war das 16-köpfige Team von BIBA und der International Graduate School for Dynamics in Logistics (IGS) der Universität Bremen beim 10. BMW-Firmenlauf angetreten. "Zur Spätschicht", so das Motto, ging es bei bestem Sommerwetter mit erfrischendem Wind eine knapp fünf Kilometer lange Strecke an der Weser entlang. Start und Ziel für die rund 300 Teams mit fast 4.500 Läuferinnen und Läufern war am Wehrschloss in Bremen-Hastedt. Kein Wettkampf, sondern ein launiges Miteinander nach Feierabend sollte es sein, und so wurden auch keine Zeiten gestoppt. Dennoch ließ das Team im BIBA-Trikot eine Uhr mitlaufen: Nach rund 30 Minuten lief es geschlossen und bester Stimmung über die Ziellinie.
 
Bildergalerie
 
 

Industrie 4.0 – Wie werden logistische Objekte intelligent? – LogDynamics bei Open Campus der Uni Bremen

 
Vom Schüler bis zum Ruheständler - das Thema "Industrie 4.0" interessiert offensichtlich viele Menschen jeden Alters. Entsprechend groß und bunt gemischt waren die Besuchergruppen, die ins BIBA kamen. Gemeinsam mit dem Forschungsverbund LogDynamics hatte das BIBA eingeladen, um der Frage nachzugehen "Wie werden logistische Objekte intelligent?". Der LogDynamics Lab Geschäftsführer Dr.-Ing. Marco Lewandowski berichtete aus der Forschung und zeigte anhand verschiedener Stationen auf, was heute alles möglich ist, und was in nicht ferner Zukunft möglich sein wird. Er beantwortete zahlreiche Fragen zu den neuen Technologien, aber auch zum BIBA und zum Forschungsverbund LogDynamics. Viele Gäste nutzten zudem die Möglichkeit, sich über ein Studium am Fachbereich Produktionstechnik - Maschinenbau und Verfahrenstechnik der Universität Bremen zu informieren. Einige Schüler und Eltern waren eigen deswegen gekommen.
 
Weitere Informationen
 
 

Digitalisierung in der Fördertechnik: Unternehmen informieren sich im BIBA

 
Die Digitalisierung ebnet den Weg in zukunftsfähige Prozesse in Logistik und Lieferketten. Eine große Rolle in der Intralogistik spielen die Selbststeuerung und die Transportsysteme. Diesem Thema widmete sich eine Veranstaltung im BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik. Mehr als 20 Vertreter teils international agierender Unternehmen haben sich dort zu einem Technologietag zusammengefunden, um sich über Möglichkeiten der Digitalisierung in der Produktion zu informieren und an praktischen Beispielen zu erleben.
Im Fokus der Veranstaltung am 10. Mai standen neueste Forschungen und Entwicklungen in der Fördertechnik - insbesondere ein Transportsystem der Schmid-Gruppe. Das süddeutsche Unternehmen hatte zu Vorträgen, Präsentationen und Diskussionen ins BIBA geladen, denn hier wird eines ihrer Systeme für Forschungen und Demonstrationen genutzt.
 
 

celluveyor - Eine Erfolgsgeschichte mit der DHL

 
Der im BIBA entwickelte Cellular Conveyor (celluveyor) ist ein einzigartiges modulares Förder- und Positioniersystem. Es besteht aus mehreren kleinen sechseckigen Förderzellen mit jeweils drei einzeln angetriebenen omnidirektionalen Rädern. Durch die individuelle Steuerung der Räder können Gegenstände in alle Richtungen frei transportiert und rotiert werden. Dies eröffnet unbegrenzte Möglichkeiten zur Erstellung neuer Materialhandhabungskonzepte oder die Klassischen zu verbessern.
 
Der celluveyor wurde im Jahr 2016 mit dem "DHL Innovation Award - Shark Tank" ausgezeichnet und wurde erfolgreich in einem DHL-Lager in Braunschweig getestet.
 
Für weitere Informationen, besuchen Sie unsere Website: www.celluveyor.com
 
Video
 

APMS 2017 International Conference on Advances in Production Management Systems

3. – 7. September 2017, Hamburg
Die Konferenz wird seit 1978 durch die IFIP Working Group 5.7 organisiert und zählt zu den führenden internationalen Konferenzen im Bereich des Produktionsmanagements. In diesem Jahr sind die TU Hamburg, die TU Chemnitz und die Universität Bremen (LogDynamics) für die Organisation verantwortlich. Veranstaltungsort der Konferenz ist die TU Hamburg. Das diesjährige Konferenzthema lautet: Shaping the future of production management – the path to intelligent, collaborative and sustainable manufacturing.

Teil der Konferenz sind:
• ein Doktoranden-Workshop zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlern,
• diverse Special Sessions für besonders relevante Themenbereiche,
• Industriebesuche zu Werken von Airbus, Daimler, Aurubis und vielen anderen Unternehmen.
 
Die Papers können bis zum 23. März 2017 eingereicht werden.

Weitere Informationen: www.apms-conference.org
 

SKIMA 2017

06. bis 08. Dezember 2017, Colombo
 
Die 11. Internationale Konferenz über Software und Informationsmanagement und -anwendungen (SKIMA 2017) findet vom 06. bis 08. Dezember 2017 in Colombo, Sri Lanka statt. Ziel der Konferenz ist es, Forscher und Experten aus den Bereichen Knowledge Management, Software Engineering und Informationssysteme zusammenzubringen, um ihre Ideen, Erfahrungen und Erkenntnisse auszutauschen. Begrüßt werden Forscher aus Hochschulen, der Industrie, Forschungseinrichtungen, F & E-Unternehmensdiensten und Regierungsorganisationen, um innovative Beiträge rund um die Konferenzthemen auszutauschen.
 
Mehr Informationen & Call for Papers
 
 

Tag der Logistik 2017 im BIBA an der Uni Bremen - Digitalisierung erleben

 
In diesem Jahr stand die Veranstaltung von BIBA und LogDynamics zum Tag der Logistik unter dem Motto "Digitale Dienste in der Logistik". In Kooperation mit dem Verband AFSMI, der Bremischen Hafenvertretung, der Handelskammer Bremen und der Wirtschaftsförderung Bremen wurde der Tag mit einer spannenden Vortragsreihe eingeläutet. Im Anschluss an die Vorträge fanden sich die Teilnehmer zur Ausstellung und zum Get-Together zusammen. Namenhafte Unternehmen, wie BLG, STUTE, Hilti, GVZ und viastore waren an der Ausstellung beteiligt. Sowohl die Kooperationspartner und Aussteller als auch die rund 150 Besucher zogen eine durchweg positive Bilanz. Die Gäste lobten das interessante Programm, den guten Rahmen für weiterführende Gespräche und Networking sowie die einzigartige Möglichkeit, logistische Innovationen hautnah zu erleben.
 
Weitere Informationen und Video
 
 

Schulungen der BIBA Expertenfabrik „Selbststeuerung in Produktion und Logistik“

Termine: 4.-5. September 2017, 20.-21. November 2017, Bremen
 
Im Rahmen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums „Mit uns digital! Das Zentrum für Niedersachsen und Bremen“  baut das BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen – die Expertenfabrik für „Selbststeuerung in Produktion und Logistik“ auf und offeriert hierzu neben Demonstrationen und Dialogmaßnahmen jeweils zweitägige Schulungen für die digitale Produktion und Logistik als kostenloses Angebot insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen.
 
Die Schulungsmaßnahme soll Fach- und Führungskräfte hinsichtlich des Zukunftskonzeptes Industrie 4.0 qualifizieren und bei der Potentialermittlung zu Cyber-physischen Systemen im jeweiligen Unternehmen unterstützen. Es werden drei Schwerpunktthemen aus dem Kontext von Industrie 4.0 vermittelt: mobile Technologien und smarte Produkte, effiziente Planung und Steuerung logistischer Prozesse und technischer Systeme sowie adaptive Systeme für eine sich ändernde Umwelt. Die Schulungen werden zu den folgenden Terminen angeboten: 24.-25. April 2017, 4.-5. September 2017 sowie 20.-21. November 2017.
 
Weitere Informationen
Anmeldung