Aktuell

Schulung „Selbststeuerung in der Produktion und Logistik“

12. Februar 2018, Bremen
 
Im Rahmen der Schulung „Selbststeuerung in der Produktion und Logistik“ lernen Sie in unserer praxisnahen Lernfabrik die Möglichkeiten und Potenziale der Selbststeuerung für Ihr Unternehmen kennen. Hierbei setzen Sie sich aktiv mit mobilen Technologien und Produkten auseinander und beschäftigen sich mit der effizienten Planung und Steuerung logistischer Prozesse sowie technischer Systeme. Nicht zuletzt schauen wir uns adaptive Systeme für eine sich ändernde Umwelt an und überlegen gemeinsam, welche Möglichkeiten die vorgestellten Technologien und Lösungen auch für Ihr Unternehmen mit sich bringen.
 
Weitere Informationen
 
 

Industrie 4.0 Hackathon

16. - 18. Februar 2018, Bremen
 
In Bremen gibt es ein neues Hackathon Format. Auf diesem Hackathon wird die Entwickler-Community vom 16.2 bis zum 18.2 aus der Region demonstrieren, was sich in 48 Stunden von der Idee bis zur prototypischen Implementierung in kleinen Teams umsetzen lässt. Das BIBA ist Netzwerkpartner dieses spannenden Events.EntwicklerInnen, egal ob Student, Wissenschaftler oder Praktiker, entdecken, was die von Partnern bereitgestellten Plattformen und Ökosysteme zu bieten haben und liefern kreative und spannende Umsetzungsideen für vernetzte Produkte, Apps und Services. Dabei liegt der Fokus des Hackathon Bremen auf B2B-Anwendungen im Kontext von Industrie 4.0.
 
Den Hackathon-TeilnehmerInnen wird eine Vielzahl von Gadgets, wie 3D-Drucker, Raspberry Pi, Beacon oder Kinect zur Verfügung gestellt, die sie für die Entwicklung ihrer Prototypen frei nutzen können. TeilnehmerInnen haben hier die Möglichkeit, ihr Können auf den Gebieten Cloud, Mobile und IoT mit echten Maschinendaten dem Publikum und der Jury zu demonstrieren und Preise abzuräumen.
 
Weitere Informationen
 
 

International Conference on Dynamics in Logistics (LDIC 2018)

20. - 22. Februar 2018, Universität Bremen
 
Die sechste Konferenz der vom LogDynamics etablierten Konferenzreihe findet vom 20. bis zum 22. Februar 2018 an der Universität Bremen statt. LDIC 2018 ist den Forschungsthemen Logistik, Operation Research, Produktionstechnik und Informatik gewidmet. Sie bringt Wissenschaft und Wirtschaft rund um das Thema "Dynamik in der Logistik" zusammen. Das Spektrum reicht von der Modellierung, Planung und Steuerung von Supply Chains und Anwendungen in logistischen Prozessen und Netzwerken, über maritime Logistik, cyber-physische Produktion und Robotik bis zur logistischen Systemen.
 
Weitere Informationen & Anmeldung
Konferenzprogramm
 
 

Tag der Logistik: Zukunft der Logistik

19. April 2018, BIBA, Bremen
 
Auch dieses Jahr richtet das BIBA eine Veranstaltung anlässlich des Tages der Logistik aus. Unter dem Motto „Zukunft der Logistik“ werden Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung aufgezeigt und im Rahmen eines Word-Café diskutiert. Der Schwerpunkt liegt auf der Zusammenarbeit an der Schnittstelle Wirtschaft Wissenschaft und dem Transfer der Forschungsergebnisse in die Praxis. Folgende Themen werden in den Fokus genommen: digitale Kommunikation, digitaler Service, digitaler Verkehr und Umschlag sowie digitales Produkt. Eine begleitende Ausstellung mit Beteiligung der Partner des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrums Bremen und ein Get-together runden das Programm ab.
 
Weitere Informationen
 
 

LogDynamics beteiligt an der BreakBulk Europe 2018

29. – 31. Mai 2018, Bremen
 
Rund um die Welt kümmern sich ausgewiesene Fachleute um die sensible und in den meisten Fällen hochwertvolle Ladung. Die Experten haben seit Jahren einen anerkannten Branchentreff: die Konferenz und Messe „BreakBulk“, die seit 2006 in Antwerpen stattgefunden hat. Vom 29. - 31. Mai 2018 wird die Messe erstmals in Bremen ausgerichtet. Der Forschungsverbund LogDynamics beteiligt sich als Mitaussteller am Stand der bremischen Häfen an dem internationalen Branchentreff. Insgesamt 29 Mitaussteller aus der Region werden an dem 192-qm-großen Stand vertreten sein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Halle 5!
 
Weitere Informationen
 
 

4th International Conference on System-Integrated Intelligence (SysInt 2018) Intelligent, flexible and connected systems in products and production

19. - 20. Juni 2018, Hannover
 
Die Internationale Konferenz über systemintegrierte Intelligenz, die bereits zum vierten Mal von LogDynamics mitorganisiert wird, bietet Wissenschaftlern und Industrie ein Forum, um ihre neuesten Innovationen und Praktiken zu verbreiten. Der Fokus liegt auf der Integration neuer, intelligenter Funktionalitäten in Materialien, Komponenten, Systemen und Produkten, um zukünftige Technologien mit erweiterten Fähigkeiten auszustatten. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit von Impulsen zu verschiedenen Themen rund um die Zukunft von Maschinen, Produkten und Fertigung zu profitieren und durch einen experimentellen Werkstattrundgang einen Einblick in modernste Werkzeugmaschinentechnik zu erhalten. Ergänzt durch ein Koferenz-Dinner bietet die Konferenz reichlich Gelegenheit für lebhafte Diskussionen und Networking.
 
Der Call for Papers ist jetzt veröffentlicht. Die Frist für die Einreichung von Full Paper ist der 02. März 2018.
Weitere Informationen
 
 

Best Paper Award bei PRO-VE 2017 für die IGS und BIBA

Morice Daudi, Jannicke Baalsrud Hauge und Klaus-Dieter Thoben erhielten den Best Paper Award für ihre Arbeit über den Einfluss des Informationsharing-Verhaltens auf das Vertrauen in die kollaborative Logistik.
 
Das Paper wurde auf der PRO-VE 2017 - 18. IFIP-Arbeitskonferenz für virtuelle Unternehmen vorgestellt. Die Universität Bremen und das BIBA tragen seit langem zu diesem Forschungsfeld durch mehrere Forschungsprojekte sowie Doktorarbeiten bei. Morice Daudi, Doktorand an der International Graduate School for Dynamics in Logistics (IGS), stellte wichtige Teile seiner Doktorandenforschung zum Vertrauen in die kollaborative Logistik dar, deren Hauptziel die Förderung und Unterstützung der gemeinsamen Ressourcen in der Logistik ist. Der Hauptteil des Papers ist eine Feststellung darüber, wie das Informationsverteilungsverhalten von Kooperationspartnern das Vertrauen und die vertrauensvollen Ergebnisse beeinflusst. Um dies zu erreichen, erstellt der Artikel aus erster Hand einen Rahmen, der Kernkonzepte wie Informationsverhalten, Informationssuchverhalten, Partnerverhalten, Kooperation auf gemeinsam genutzten Ressourcen in Logistik und Vertrauen integriert. Dieser Rahmen beinhaltet ein Trust-Modell, das ein Hybrid aus bestimmten und unsicheren Informationen akzeptiert, um Logistik-Performance-Metriken zu manipulieren und anschließend Vertrauen zu bewerten. Danach ist die Gültigkeit von Daten, Konzepten und Operationen vor der Durchführung von Simulationsexperimenten in Multi-Agenten-Systemen gewährleistet.
 
Die PRO-VE-Konferenz widmet sich Themen der kollaborativen Netzwerke und Organisationsformen, wie z.B. virtuelle Organisationen und Unternehmen sowie anderen Formen von Unternehmensnetzwerken, professionalisierten virtuellen Communities, Industrieclustern und Unternehmensökosystemen. Die Autoren freuen sich über die Auszeichnung und heben die Bedeutung des Trainings in der IGS hervor, das zu der herausragenden Qualität des Papers beigetragen hat.
 

Digitalisierung in Produktion und Logistik hautnah erfahren – Umsetzung in der Praxis folgt

 
Ob eine Fabrik, in der sich intelligente Bauteile selbstständig durch den Produktionsprozess steuern oder eine flexible, omnidirektionale Förderanlage - das und viel mehr konnten die Besucher der Veranstaltung am 29. August im BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik bestaunen. Digitalisierung ist ein hochaktuelles Thema, sowohl in der Forschung als auch in der Praxis. An der Schnittstelle setzte die Veranstaltung an. Die für den digitalen Wandel notwendigen Technologien sind meistens erforscht und bereit, umgesetzt zu werden. So war das Interesse der Wirtschaft entsprechend groß. Rund 95 Fachbesucher haben sich über die innovativen Lösungen für die digitale Produktion und Logistik informiert und zogen eine durchweg positive Bilanz. Die Gäste lobten das interessante Programm, den guten Rahmen für weiterführende Gespräche und Networking sowie die einzigartige Möglichkeit, Innovationen in ihrer Forschungsumgebung hautnah zu erleben. Jetzt werden einige Gespräche bilateral fortgeführt und vertieft. Sie weisen das Potenzial auf, zur Umsetzung der Digitalisierungsansätze in den Unternehmen aus Bremen und Umgebung beizutragen.
 
Die Veranstaltung wurde von der Handelskammer Bremen - IHK für Bremen und Bremerhaven im Rahmen ihrer Reihe "Wirtschaft trifft Wissenschaft" in Kooperation mit dem BIBA und dem Forschungsverbund LogDynamics der Universität Bremen ausgerichtet.